Finanzen Steuern Recht


Sortierung: alphabetisch |  neueste | älteste

Finanzen Steuern Recht

Alles zum Unternehmensverkauf

Worauf es wirklich ankommt!

In vielen Fällen beginnt der Verkäufer zu spät, sich um eine geeignete Unternehmensnachfolge zu kümmern. Die aktuellen Fragen des Tagesgeschäfts sind dringender und man ist ja noch jung. Doch wann ist der optimale Zeitpunkt? Und welche Fragen sind zu bedenken? Der typische Unternehmensverkauf durchläuft mehrere Phasen. Jede dieser Phasen benötigt Zeit und muss sorgfältig vorbereitet werden. Unter Einbeziehung steuerlicher Gesichtspunkte kann es sinnvoll sein, bereits mehrere Jahre vor dem angedachten Veräußerungsprozess die Weichen zu stellen.

Braunschweig/Wolfsburg 2020 | Dr. iur. Hendrik Ott, Braunschweig | Karin Kutz, Braunschweig | Andreas Janßen, LL.M., Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Höhere Rendite – moderates Risiko

Interview: Private Equity hat sich als Assetklasse auch in Deutschland etabliert

Herr Weinmann, die Assetklasse Private Equity ist nach wie vor für viele Anleger ein Buch mit sieben Siegeln. Kompliziert, hohe Einstiegshürden und am Ende ist das investierte Kapital auch noch für 10 Jahre gebunden. Thomas Weinmann: Sie haben recht – für viele Deutsche ist Private Equity immer noch schwer einzuschätzen. Zudem …

Hamburg 2019/2020 | Thomas C. Weinmann, Hamburg

Finanzen Steuern Recht

„Familienkrach macht schwach“

Streit zwischen Familiengesellschaftern vermeiden

Der private Wirtschaftssektor wird von Familienunternehmen bestimmt. Nach der aktuellen Untersuchung der Stiftung Familienunternehmen sind 90 % aller privatwirtschaftlichen Unternehmen familienkontrolliert. Streiten sich die Anteilsinhaber, wird der Kampf dann oft besonders hart, weil er innerhalb einer Familie öffentlich ausgetragen wird.

Hamburg 2019/2020 | Hubertus Leo, LL.M., Hamburg | Dr. iur. Thorben Rein, Hamburg

Finanzen Steuern Recht

Digitalisierung im Mittelstand

In Deutschland gibt es zahlreiche KMU und anteilig weitaus mehr „Hidden Champions“ als im Rest der Welt. Diese Firmen sind in der Regel keine „Digital Natives“, sondern „Digital Follower“ oder „Digital Immigrants“. Sie bilden das Rückgrat unserer Volkswirtschaft und stehen im Fokus dieses Denkanstoßes.

Braunschweig/Wolfsburg 2020 | Dr.-Ing. Markus Hagen, Braunschweig | Dipl.-Math. Percy Rahlf, Hamburg

Finanzen Steuern Recht

Die Organisationspyramide

Stehen wir am Beginn eines neuen Organisationszeitalters?

Ja! Aus unserer Sicht geht kein Weg daran vorbei, denn nur mit einer maßgeschneiderten und befähigten Organisation 4.0 kann die Digitale Transformation erfolgreich vollzogen werden.

Düsseldorf 2019 | Sascha Paxian, Düsseldorf

Finanzen Steuern Recht

Private und unternehmerische Vermögensnachfolge

Rechtzeitig planen und gestalten und dadurch Fehler vermeiden

Es geht bei der Vermögensnachfolge nicht nur um den Erbfall – am sprichwörtlichen „Ende des Tages“ sicherlich auch. Zielgenauer zu planen ist aber selbstverständlich die Übergabe des Vermögens noch zu Lebzeiten – gerade dann, wenn ein Unternehmen im Mittelpunkt steht, dessen Fortbestand durch die eigenen Kinder gesichert werden soll.

Düsseldorf 2019 | Prof. Dr. iur. Maximilian A. Werkmüller, Düsseldorf | Dr. rer. pol. Lutz Schmidt, Düsseldorf

Finanzen Steuern Recht

Fashion-ID-Urteil: Droht die Abmahnwelle?

Rechtsicherheit im Online-Auftritt nach dem EuGH-Urteil

Professionalität und Seriosität sind Aspekte bei der Gestaltung des Webauftritts, die großen Einfluss auf die Nutzerwahrnehmung haben. Dass hierbei auch dem Datenschutz eine elementare Bedeutung zukommt, scheint für viele Websitebetreiber neu. Der Europäischen Gerichtshof (EuGH) hat kürzlich ein Urteil zur Einbindung von Drittanbieter-Plugins getroffen.

Düsseldorf 2019 | Thomas Althammer, Hannover | Levin Rühmann, Hannover

Finanzen Steuern Recht

Rechtliche Fallstricke für Versicherungsvermittler in der digitalen Kundenansprache

Bei Nutzung der unterschiedlichen Kanäle sind dabei die jeweils geltenden rechtlichen Vorgaben zu berücksichtigen. In Bezug auf die immer wichtiger werdende Ansprache von Kunden über digitale Kanäle stellen die Vorgaben aus der Umsetzung der Europäischen Versicherungsvertriebsrichtlinie („IDD“) eine große Herausforderung dar.

Düsseldorf 2019 | Anne Fischer, Düsseldorf | Dr. Jan Schröder, Düsseldorf

Finanzen Steuern Recht

Wie schützt man technische Lösungen effektiv?

Geschäftsgeheimnis versus Patent – ein Überblick für innovative Unternehmen

Das Wissen, das Unternehmen im Laufe der Zeit sammeln, ist wertvoll – oder sogar wesentlicher Vermögensbestandteil. Was sollte am besten damit geschehen und wie kann man es schützen? Je nachdem, welche Ziele ein Unternehmen verfolgt und um welches Wissen es sich handelt, kann der Patentschutz oder der Schutz als Geschäftsgeheimnis sinnvoller sein.

Düsseldorf 2019 | Dr. iur. Reinhard Fischer, Düsseldorf | Dr. rer. nat. Natalie Kirchhofer, Düsseldorf

Finanzen Steuern Recht

Was verbirgt sich hinter dem neuen Geschäftsgeheimnisgesetz?

Auf Unternehmen kommen Änderungen für den Schutz ihres Know-hows zu

Durch das GeschGehG werden die Anforderungen an den Schutz von Geschäftsgeheimnissen gegenüber der bisherigen Rechtspraxis deutlich erhöht. Unternehmen müssen dies bei ihrer Strategie zum Know-how-Schutz beachten. Werden Geheimnisse nicht GeschGehG-konform geschützt, droht die „Entwertung“ des gesamten Unternehmens – eine Compliance­-Aufgabe.

Düsseldorf 2019 | Julia Dönch, M.A., Düsseldorf

Finanzen Steuern Recht

Restrukturierung: Schutzschirm für Einzelhandelskette

Ein bekannter Einzelhändler für Möbelwaren kommt nach einem rasanten Wachstum in Liquiditätsschwierigkeiten. Der operative Restrukturierungsplan steht und beginnt auch schon zu greifen, als eine Bank unerwartet kündigt. Aber eine Sanierung in Eigenverwaltung rettet das Unternehmen doch noch.

Düsseldorf 2019 | Jan-Erik Gürtner, Düsseldorf | Thilo Herbertz, Düsseldorf

Finanzen Steuern Recht

Vorinsolvenzliche Sanierung

Der Präventive Restrukturierungsrahmen ante portas

Eine neue EU-Richtlinie sieht rund sieben Jahre nach Inkraftreten des ESUG die Einführung eines sogenannten präventiven Restrukturierungsrahmens in den Mitgliedsstaaten vor. Dieser soll eine frühzeitige Entschuldung außerhalb eines förmlichen Insolvenzverfahrens ermöglichen und dadurch Unternehmern zukünftig neue Gestaltungswege bei vorinsolvenzlichen Sanierungen eröffnen.

Düsseldorf 2019 | Dr. iur. Andreas Töller, Düsseldorf