Artikel sortieren: alphabetisch |  neueste zuerst | älteste zuerst

Finanzen Steuern Recht

Aktuelles zur Geschäftsführerhaftung

Wann haften Geschäftsführer und Vorstände persönlich?

Wir steuern auf eine Verschärfung der Haftung zu. Die Anforderungen an Reglementierung und Dokumentation von Arbeitsprozessen nehmen stetig zu. Das Thema hat eine hohe Relevanz, da es Geschäftsführer von GmbHs und UGs, Vorstände von Aktiengesellschaften und Vereinsvorstände grundsätzlich gleichermaßen trifft.

Braunschweig/Wolfsburg 2019 | LL.M. Hans Olof Wölber, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Wie wir Mitarbeiter für den Wandel gewinnen

Erfolgsfaktoren für eine durch die Digitalisierung getriebene kulturelle Transformation

Digitalisierung bedeutet die Einführung neuer Technologien. Glauben viele. Doch das ist es nicht. Die eigentliche Herausforderung in einem Unternehmen ist es, eine neue Form der Zusammenarbeit der Mitarbeiter miteinander entstehen zu lassen. Damit das möglich ist, müssen insbesondere Führungskräfte ihr eigenes Rollenbild hinterfragen.

Braunschweig/Wolfsburg 2019 | Sebastian Purps-Pardigol, Hannover

Finanzen Steuern Recht

GmbH-Geschäftsführer: Richtig handeln statt Durchwurschteln

Unternehmenskrise aus der Sicht zweier Insolvenzverwalter

Insolvenzanträge werden in vielen Fällen mehr als ein Jahr zu spät gestellt. Die Insolvenz wird also häufig verschleppt, weil GmbH-Geschäftsführer die Insolvenzantragspflicht entweder nicht rechtzeitig erkennen oder nicht danach handeln.

Braunschweig/Wolfsburg 2019 | Christian Hausherr, Braunschweig | Peter Steuerwald, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Kann er nicht oder will er nicht?

Low Performer – und wie man arbeitsrechtlich damit umgeht

In rechtlicher Hinsicht sind Maßnahmen zur nachträglichen Korrektur von Personalentscheidun­gen häufig mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Das wird häufig zum weitrechenden Problem bei leistungsschwachen Arbeitnehmern – sogenannten „Low Performern“.

Braunschweig/Wolfsburg 2019 | Volker Ernst, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Erfolgreiche Betriebsfortführung als Basis der Restrukturierung

Spätestens mit dem „ESUG“ (Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen) hat der Gesetzgeber noch einmal verdeutlicht, dass der Fokus im Insolvenzverfahren auf der Sanierung des Unternehmens liegt. Dadurch hat auch die Fortführung des Betriebs in einem solchen Verfahren eine deutlich höhere Bedeutung erhalten.

Braunschweig/Wolfsburg 2019 | Tobias Hartwig, Braunschweig | Nils Krause, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Corporate Governance & Corporate Compliance

Relevanz nicht nur für börsennotierte Unternehmen

Strukturen für eine ordnungsgemäße, nachhaltige und zukunftsfähige Unternehmensführung

Hamburg 2018/2019 | Dr. iur. Tobias Möhrle, Hamburg | Dr. iur. Frauke Schmidt, Hamburg

Immobilien

Verschärfter Datenschutz durch die DSGVO

Ab Mai 2018 gelten auch für die Immobilien- und die Baubranche neue Datenschutzregelungen

Europaweit gilt nun die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Betriebe und Unternehmen, die Daten von Kunden verarbeiten, müssen ihre internen und externen Prozesse hieran anpassen. Grundsätzliches und Haftungsprobleme (Strafen bis zu 20 Mio. Euro bzw. 4 % des weltweiten Jahresumsatzes) hinsichtlich der DSGVO wollen jedoch erläutert werden.

Braunschweig/Wolfsburg 2018 | Hendrik Brockmann, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Ein Plädoyer für den Beirat in mittelständischen Familienunternehmen

Lassen Sie sich be(i)raten!

Gute Business Governance ist für Mittelständler entscheidender Bestandteil einer wertorientierten Unternehmenssteuerung. Dabei kann der freiwillige Beirat erfahrungsgemäß einen überaus wichtigen Beitrag zum Erfolg und zur nachhaltigen Entwicklung insbesondere von Familienunternehmen leisten.

Düsseldorf 2018 | Dr. iur. Georg Rotthege, Düsseldorf

Finanzen Steuern Recht

Nachfolge in Familienunternehmen

Präzise Planung und Zeitreserven als Erfolgsfaktoren für die Übertragung

Mehr als 600 000 mittelständische Unternehmen planen in Deutschland ihr Unternehmen an einen Nachfolger zu übertragen oder zu verkaufen. Der Generationenwechsel legt im Mittelstand rasant zu. Aufgrund der demografischen Entwicklung (immer weniger junge nachrückende Menschen) entsteht ein Mangel an potenziellen Nachfolgern.

Hannover 2017 | Dipl.-Kfm. Oliver Vogt, Hannover

Finanzen Steuern Recht

Insolvenz als Chance für den Neustart

Haftungsrisiken vermeiden und die Sanierung des Unternehmens ermöglichen

Auch wenn das Unternehmen hierfür nicht verantwortlich ist, hat die Geschäftsführung in der Krise dennoch die sich aus dem Vorliegen von Insolvenzgründen ergebenden Verpflichtungen zu beachten. Diese Belastung kann neben dem täglichen Geschäft schnell dazu führen, dass bei Nichtbeachtung eine persönliche oder gar strafrechtliche Haftung droht.

Hannover 2017 | Silvio Höfer, Hannover | Florian Harig, Hannover

Finanzen Steuern Recht

Abberufung und Kündigung von Geschäftsführern aus wichtigem Grund

Immer wieder kommt es vor: Die Hausbank erklärt, nicht mehr weiter mit der Gesellschaft zusammenarbeiten zu wollen, weil der Altgesellschafter-Geschäftsführer altersstarrsinnig sei und nicht mehr zum Geschäftspartner tauge (Beispiel nach Altmeppen, NJW 2016, 2833). Der Geschäftsführer verschafft einem Freund einen vollkommen überbezahlten Job.

Braunschweig/Wolfsburg 2017 | LL.M. Hans Olof Wölber, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Vom Mitarbeiter zum Mitunternehmer

Leistungsanreize für Mitarbeiter über Teilhabeoptionen

Motivierte Mitarbeiter sind ein wesentliches Erfolgskriterium in Unternehmen. Eine wirtschaftliche Teilhabe des Mitarbeiters am Erfolg des Unternehmens vermittelt neben den finanziellen Vorteilen eine besondere Wertschätzung, führt zu Produktivitäts- und Motivationssteigerungen und trägt dadurch zu einer positiven Unternehmensentwicklung bei.

Hamburg 2017 | Caspar von Schönfels, Hamburg

Artikel sortieren: alphabetisch  | neueste zuerst | älteste zuerst