Artikel erschienen am 05.02.2019

Die Sportfreunde Braunschweig e. V. stellen sich vor ...

Von Tina Klose, Braunschweig

Die Sportfreunde Braunschweig, sind seit dem 20.09.2012 ein eingetragener und gemeinnütziger Verein. Der Ansatz ist, etwas Sinnvolles für Menschen im Bereich des Sports zu entwickeln, die ein körperliches, geistiges oder seelisches Handicap haben.

Seitdem engagieren sich die Sportfreunde im hohen Maße für den Fußballsport von Menschen mit Behinderung. Ganz unterschiedliche Fußballsparten sind im Laufe der Zeit entstanden und werden stetig ausgebaut. Mittlerweile hat sich die Geschichte über die Stadtgrenzen Braunschweigs hinweg herumgesprochen. Das macht die Sportfreunde natürlich sehr stolz und ist ebenso notwendig, um die bisher nicht vorhandenen Strukturen zu ebnen.

Die Projekte der Sportfreunde Braunschweig e. V.:

Fußball–AG (für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung)

Die Sportfreunde ermöglichen Kindern und Jugendlichen mit Behinderung das Fußballspielen im Rahmen ihrer ganz eigenen und individuellen Möglichkeiten. Der im Sport oft verbreitete Leistungsgedanke spielt bei diesem Angebot keine Rolle. Jedes Kind erhält hier die Möglichkeit, entsprechend seiner Fähigkeiten aktiv zu sein. Aufgrund der erheblichen Alterspanne bestehen mittlerweile drei Trainingsgruppen.

CP–Fußball (Fußball für Menschen mit einer Hirnschädigung)

Die Sportfreunde fördern den Fußballsport für Menschen mit cerebralen Bewegungsstörungen – „Football 7-a-side“ oder auch „CP-Fußball“ genannt. Verursacht durch eine Hirnschädigung, treten bei den Betroffenen dauerhafte Krampfzustände in einzelnen Körperteilen oder auch dem gesamten Körper auf (auch Spastik genannt). Es finden regelmäßige Fußball-Workshops für CP-Fußballer und -Fußballerinnen aus ganz Deutschland, organisiert und durchgeführt von den Sportfreunden, in Braunschweig statt.

Amputiertenfußball (Fußball für Menschen mit einer Amputation)

Nach einer Amputation können sich viele Menschen nicht mehr vorstellen, wieder sportlich aktiv zu werden. Doch es gibt zahlreiche Sportarten, die Menschen mit Amputationen selbst entwickelt und auf ihre Bedürfnisse angepasst haben. Der Amputiertenfußball ist eine davon. Die Sportfreunde Braunschweig stellen eins der vier bisher vorhandenen Vereinsteams in Deutschland.

ID–Fußball (Fußball für Menschen mit einer geistigen Behinderung)

Einmal im Jahr veranstalten die Sportfreunde ihren großen Sportfreunde-Fußballcup. Fußballteams der umliegenden Lebens­hilfe-Werkstätten und verschiedene ID-Vereinsmannschaften nehmen daran teil. Mit dabei sind mittlerweile auch inklusive Teams, in denen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf die Torjagd gehen. Neben dem sportlichen Eifer sind der Spaß und das Fairplay ganz wesentliche Bestandteile der Veranstaltung. Das Konzept dieser Veranstaltung sieht die Kombination aller von den Sportfreunden betreuten Fußballsparten vor. So werden mittlerweile parallel laufende Turniere ausgetragen. Für die Zuschauer, wie auch die Sportlerinnen und Sportler, entsteht somit die wunderbare Möglichkeit, einmal die unterschiedlichen Fassetten des Fußballsports unmittelbar mit- und nebeneinander zu erleben.

Ü40–Team (Inklusion im Bereich der Altsenioren)

Im September 2014 starteten die Sportfreunde mit einem Team in den offiziellen Braunschweiger Spielbetrieb der Altsenioren. Die Mannschaft ist hochkarätig besetzt, ehemalige Spieler von Eintracht Braunschweig und den Braunschweig Lions sind Teil des Teams. Den Beteiligten geht es jedoch nicht darum, jedes Spiel zu gewinnen, sondern sie wollen als Botschafter fungieren. Menschen mit Behinderung wurden integriert bzw. inkludiert. Im Bereich des „normalen“ Spielbetriebs soll mithilfe dieses Teams die Akzeptanz für gelebte Inklusion ein Stück vorangebracht werden. Gleichzeitig kann so das Zutrauen der Menschen mit Behinderung wachsen, sich in diese Bereiche vorzuwagen.

Info

Wer noch mehr über uns erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, die Sportfreunde Braunschweig im Web zu besuchen.

Bild: Sportfreunde Braunschweig e.V.

Ähnliche Artikel

Gesundheit

Wie wichtig ist Ihnen geistige Fitness?

Schwerhörigkeit

Kommunikation ist eine Meisterleistung unseres Gehirns. Egal, ob am Telefon oder bei einem Treffen mit Freunden, jeder kurze Plausch stimuliert die grauen Zellen und kurbelt die geistige Leistungsfähigkeit an. Regelmäßiger Austausch und Kommunikation beeinflussen auch unsere geistige Fitness – unabhängig vom Alter. Soziale Isolation hingegen schadet nicht nur dem Gefühlsleben, sondern auch dem Intellekt.

Braunschweig 2015/2016 | Andreas Posimski, Braunschweig | Sylke Posimski, Braunschweig

Gesundheit

Geriatrische Rehabilitation

Ein Weg zum Erhalt der Selbstständigkeit

Im Alter lassen bestimmte Fähigkeiten nach, es kommt zusätzlich zu Krankheiten und in deren Folge zu weiteren Funktionseinschränkungen. Es fängt oft schleichend an, zuerst vielleicht nur bei den Freizeitaktivitäten, der Aktionsradius wird zunehmend eingeschränkt, spätestens wenn die Alltagsaktivität, also das was wir zum selbstständigen Leben als Minimalanforderung brauchen, betroffen ist, benötigen wir fremde Hilfe.

Braunschweig 2017/2018 | Gabriele Gegenbach, Bad Harzburg