Beirat von A-Z

Vita
1977 – 1980Lehre zum Bankkaufmann
1984 – 1985Studium an der Bankakademie, Abschluss Dipl.-Bankfachwirt
1988 – 1992Leiter der Zweigstelle Ulm-Söflingen der Dresdner Bank AG
1993 – 1996Leiter der Filiale Neu-Ulm der Dresdner Bank AG
1996Private Banking und Asset-Management, Dresdner Bank AG, Stuttgart
1996 – 1997Referent im Konzernstab Kredite, Zentrale der Dresdner Bank AG in Frankfurt
1997 – 2001Leitung Firmenkundenbetreuung und Leiter der Filiale Braunschweig der Dresdner Bank AG, Direktor und Prokurist
2001Post-Graduate-Studium für Führungskräfte der Kreditwirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum
2001 – 2002Leiter Programm-/Projekt-Management, Deutsche Hypo Deutsche Hypothekenbank Frankfurt-Hamburg AG
2002 – 2004Mitglied der Geschäftsleitung Region Nord, Leiter Vermögens- und Finanzierungsberatung Niedersachsen, Dresdner Bank AG, Hannover und Repräsentant der Niederlassung, Direktor und Prokurist
2005 – 2009Eurohypo AG, Niederlassung Hamburg – Leitung Kreditbearbeitung/Neugeschäft sanalyse und stellvertretender Leiter der Niederlassung Geschäft sbereich gewerbliche Immobilienfi nanzierung
seit 2009Mitglied im Verbandsrat des GdW – Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V., Berlin
2009zunächst Vorstandsmitglied, dann Vorstandsvorsitzender der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG
Beirat von Immobilien Braunschweig (2010 – 2016)
Kontakt

›Niedersächsische‹ Immobilienservice
Marienberger Straße 1, 38122 Braunschweig
Telefon 0531 5808060
Telefax 0531 58080619
info@niedersaechsische.de
www.niedersächsische.de

Aktuelle Artikel des Autors Weitere Artikel anzeigen …

Immobilien

Vermögenssteuer gefährdet Investitionen

Die Vermögenssteuer war 1995 vom Bundesverfassungsgericht als nicht verfassungskonform gestoppt worden. Die Richter beanstandeten damals die Ungleichbehandlung der Vermögenswerte Bargeld, Betriebsvermögen und Immobilien. Diese Steuer wurde damals ausgesetzt, nicht abgeschafft.

Braunschweig 2013 | Dipl.-Bankfachwirt Joachim Blätz, Braunschweig

Immobilien

Reform der Grundsteuer

Die Grundsteuer ist eine der ältesten bekannten Steuerarten überhaupt und als bundeseinheitliche Steuer im Grundsteuergesetz geregelt. Bei der Grundsteuer handelt es sich um eine sog. Realsteuer, d. h. eine Steuer auf das Eigentum an Grundstücken und deren Bebauung (Substanzsteuer).

Braunschweig 2012 | Dipl.-Bankfachwirt Joachim Blätz, Braunschweig

Immobilien

Bezahlbare Mieten – lebenslanges Wohnrecht

Die Mietpreisspirale macht sich vor allem auf dem Wohnungsmarkt in Ballungszentren bemerkbar. Gemeinsam mit den drastisch gestiegenen Nebenkosten, inzwischen auch „zweite Miete“ genannt, lassen sie das Wohnen für viele Menschen zu einem existenziellen Problem werden. In diesem Kontext nehmen Wohnungsgenossenschaften eine besondere Stellung ein.

Braunschweig 2015/2016 | Dipl.-Bankfachwirt Joachim Blätz, Braunschweig

Artikel aus diesem HauseWeitere Artikel anzeigen …

Immobilien

Facility Management für Wohnimmobilien

Die Verwaltung von Wohnimmobilien ist heute vielschichtiger und komplexer als vor einigen Jahren. Das Facility Management hielt Einzug in die Wohnungswirtschaft, da einerseits die Ansprüche der Mieter an eine zeitgemäße Hausverwaltung gestiegen sind, andererseits technische Anforderungen moderner Anlagen sowie die Dokumentation zur Rechtssicherheit für Mieter und Hauseigentümer vor dem Hintergrund der zunehmenden Haftungsrisiken immer höhere Anforderungen an eine moderne Hausverwaltung stellen.

Braunschweig 2014 | Dipl.-Wirtschaftsjurist Lars Hanke, Braunschweig