Sortierung: alphabetisch |  neueste | älteste

Leben

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not!

Haben Sie das Sprichwort eventuell schon von Ihren Großeltern gehört?

Es hat sich immer wieder gezeigt, dass es dem, der es beherzigt, besser geht als dem, der es ignoriert. „Warum sollte das so sein?“, werden Sie sich fragen und eben dieser Frage wollen wir uns im Folgenden annehmen und untersuchen, ob Sparen in der Zeit noch zeitgemäß ist.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Dipl.-Kfm. Martin Schönborn, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Vermögensverwaltung

Eine echte Alternative zur Anlageberatung?

Der Vermögensverwalter oder Finanzportfolioverwalter, wie es eigentlich richtig heißt, darf sämtliche öffentlich gehandelten Wertpapiere kaufen. Aktien, Anleihen, Zertifikate, aber auch Gold und Investmentfonds. Es gibt wenige Einschränkungen. Dadurch ist die Auswahl natürlich wesentlich größer und bringt hohe Kundenvorteile.

Hannover 2018 | Stephan Theuer, Hildesheim | Dr. Leif Richter, Hildesheim | Marcus Meyer, Hildesheim | Matthias Specht, Hildesheim

Finanzen Steuern Recht

Wie Finanzmittel die Unternehmensnachfolge behindern können

Auch nicht mehr vorhandene Finanzmittel können Erbschaftsteuer auslösen

Besteht nach dem neuen Erbschaftsteuergesetz betriebliches Vermögen in zu großem Umfang aus Finanzmitteln oder hat der Gesellschafter erst kurz vor der Übertragung Einlagen zur Finanzierung der Geschäftstätigkeit geleistet, könnte darin Verwaltungsvermögen zu sehen sein, welches im Grundsatz einer erbschaftsteuerlichen Begünstigung nicht zugänglich ist.

Ostwestfalen/Lippe 2018 | Frank Pankoke, LL.M., Bielefeld

Finanzen Steuern Recht

Professionalisierung der Vermögensanlagen in mittelständischen Unternehmen

Die Unternehmenslenker stehen vor einem Dilemma: Gemäß der Studie erwarten mittelständische Unternehmen durchschnittlich eine Rendite von 2,4 % aus ihren Finanzanlagen. Mit klassischen Bankeinlagen lassen sich diese Renditen aktuell nicht realisieren.

Ostwestfalen/Lippe 2016 | Axel Melber, Bielefeld

Finanzen Steuern Recht

Vermögen erhalten im Niedrigzinsumfeld

Strategien zum realen Kapitalerhalt

Eine breite Streuung der Vermögenswerte hat sich gerade auch in Krisenzeiten als erfolgreiches Konzept zur Wertsicherung und langfristig stabilen Wertsteigerung bewährt. In einem Marktumfeld, das von globalen Risiken und historisch niedrigen Zinsen bis hin zum Negativzins geprägt ist, ist Fachkompetenz mehr denn je gefragt.

Hamburg 2015 | Jutta von Bargen, Hamburg

Finanzen Steuern Recht

Anlagekonzepte neu denken

Beratungsdepot oder Vermögensverwaltung? Die richtige Entscheidung treffen!

Beratungsdepot oder Vermögensverwaltung – eine Entscheidung, die jeder Kapitalanleger für sich treffen muss. Diese hat weitreichende Folgen gerade auch in einer Niedrigzinsphase und will somit gut überlegt sein.

Ostwestfalen/Lippe 2014 | Karsten Pohl, Paderborn

Finanzen Steuern Recht

Die Entzauberung der Gütertrennung

Als Zaubermittel zum Schutz von Privat- und Firmenvermögen gilt allgemein die Gütertrennung. Zu Unrecht. Vor deren ungeprüfter Anwendung kann nur gewarnt werden. Der folgende Beitrag soll die beinahe magische Wirkung der Gütertrennung aufheben und bessere Wege zum Vermögensschutz aufzeigen.

Halle (Saale) 2012/2013 | Dr. iur. Barbara Lilie, Halle (Saale

Finanzen Steuern Recht

Begünstigung von Unternehmensvermögen

Vermögensstruktur ist für den Erfolg der Unternehmensnachfolge entscheidend

Unternehmensvermögen ist vielschichtig und lässt sich beispielsweise im Sinne einer Bilanzgliederung in Anlage- und Umlaufvermögen oder nach dem Grad der Liquidierbarkeit unterscheiden. Wenn es jedoch um die Übertragung von Vermögen geht, sind eigenständige Definitionen maßgebend, die über eine steuerliche Begünstigung entscheiden.

Ostwestfalen/Lippe 2016 | Frank Pankoke, LL.M., Bielefeld

Artikel sortieren: alphabetisch  | neueste zuerst | älteste zuerst