Sortierung: alphabetisch |  neueste | älteste

Gesundheit

Die „besondere“ Narkose zur Operation der Halsschlagader (Carotis)

Der gut aufgeklärte Patient trifft seinen Narkosearzt, wenn bereits die Entscheidung zur Notwendigkeit einer Operation besprochen und vereinbart ist.

Was darf der Patient nun von seinem Anästhesisten erwarten?

Der Narkosearzt bietet dem Patienten ein individuelles Konzept der Vorbereitung zur Operation und der Narkoseführung und Überwachung aller lebenswichtigen Funktionen während der Operation.

Braunschweig/Wolfsburg 2022 | Prof. Apl. Dr. Med. Matthias Menzel, Wolfsburg | Dr. med. Rolf Grote, Wolfsburg-Fallersleben

Gesundheit

Brustschmerzen

Herzinfarkt und die koronare Herzerkrankung

Herzkreislauferkrankungen gelten in Deutschland als eine der häufigsten und gefährlichen Erkrankungen. Die Atherosklerose, also die Verkalkung und Ver-
engung von Blutgefäßen, kann zu Schlaganfällen und Durchblutungsstörungen
am Herzen führen. Typischerweise tritt der brustschmerz bei körperlicher Anstrengung auf, wir nennen das Angina Pectoris, aber auch Ruhebeschwerden können
auftreten. Dann ist Eile geboten! Bei einem akuten Herzinfarkt ist eine Koronararterie derart verengt oder gar verschlossen,  dass Herzgewebe absterben könnte.
In diesem Fall besteht akute Lebensgefahr! Ein Herzinfarkt ist ein Notfall, Menschen mit anhaltenden Brustschmerzen sollen dann umgehend den Rettungsdienst unter 112 anrufen.

Braunschweig/Wolfsburg 2022 | Pd Dr. Med. Hanno Oswald, Peine

Gesundheit

Moderne Therapie der Schwerhörigkeit

Schwerhörigkeit gehört nach Angaben der WHO zu den sechs häufigsten Erkrankungen, die die Lebensqualität am meisten beeinträchtigen.

Etwa 19 % der Bevölkerung der Industrieländer leiden an Schwerhörigkeit, wobei die Hälfte dieser Patientengruppe an einer versorgungsbedürftigen mittel- bis hochgradigen Schwerhörigkeit leidet. In Deutschland sind schätzungsweise 8 Millionen Menschen von einem Hörverlust oder einer Hörminderung betroffen. Entsprechend kann von etwa 25.000-30.000 Neuerkrankungen pro Jahr ausgegangen werden.

Braunschweig/Wolfsburg 2022 | Prof. Dr. med. Omid Majdani, Wolfsburg

Gesundheit

MiYOSMART

Das innovative Brillenglas für Kinder

Kurzsichtigkeit gilt weltweit als eine der häufigsten Ursachen für Augenerkrankungen im Alter. Diese Fehlsichtigkeit des Auges wird in der Fachsprache Myopie genannt und macht sich durch unscharfes Sehen in der Ferne bemerkbar. Häufig entsteht die Myopie durch ein zu stark in die Länge gewachsenes Auge, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, häufig zwischen dem 5. und 16. Lebensjahr. Vererbung, Genetik, zu wenig Tageslicht und zu geringe Leseabstände können das Fortschreiten einer Myopie begünstigen.

Braunschweig/Wolfsburg 2022 | Torsten Maikowski, Braunschweig

Immobilien

Engpass IT-Know-how und sichere, stabile Systeme?

Die ausgelagerte IT-Abteilung kann eine gute Lösung sein: Managed Services für den Mittelstand

Innerhalb der letzten 45 Jahre, also im Verlauf eines Arbeitslebens, hat sich auf den Schreibtischen Ihrer Mitarbeiter viel verändert, von den ersten elektronischen Schreibmaschinen mit Speicher in den 1970er-Jahren zu einem heute vollständig digitalisierten und vernetzten Arbeitsplatz.

Braunschweig/Wolfsburg 2023 | Dipl.-Ing. Holger Kämmerer, Braunschweig

Gesundheit

Scheidentrockenheit, Vulvovaginale Atrophie, Urogenitales Menopausensyndrom: CO2-Lasertherapie

Scheidentrockenheit ist ein Tabuthema für die meisten Frauen. Jede fünfte Frau leidet darunter, ab dem 45. Lebensjahr sogar jede zweite Frau.

Braunschweig/Wolfsburg 2020 | Prof. Dr. med. Gerhard Grospietsch, Braunschweig

Immobilien

Neu Bauen statt Modernisieren?

Abwägung zwischen Werterhalt, Bedarfsgerechtigkeit und ungenutztem Potenzial

Viele Wohngebäude haben in Deutschland ihre wirtschaftliche Lebensdauer erreicht. Ihre nachhaltige Revitalisierung bedarf hoher Investitionen. Die Entscheidung zwischen kostenintensiver Modernisierung und Neubau folgt dabei nicht nur wirtschaftlichen Aspekten, sondern bezieht die technischen Randbedingungen und sich ändernde Anforderungen an zeitgemäßem Wohnraum und Städtebau mit ein.

Braunschweig/Wolfsburg 2021 | Dipl.-Ing. Georg Müller, Braunschweig

Gesundheit

Koronare Bypass-Operation: Lebensbrücken für das Herz

Nach der ersten koronaren Bypass-Operation durch den argentinischen Herzchirurgen René Favaloro im Jahre 1967, hat sich das Verfahren mit ca. 50 000 jährlichen Eingriffen als häufigster herzchirurgischer Eingriff in Deutschland etabliert.

Braunschweig/Wolfsburg 2020 | PD Dr. Wolfgang Harringer, Braunschweig | Dr. Med. Ingo Breitenbach, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Das neue Geheimnisschutzgesetz

Handlungsbedarf (nicht nur) für Arbeitgeber

Geschäftsgeheimnisse wie technisches Know-how, Kunden- und Preislisten, Warenbezugsquellen, Betriebs­konzepte oder Umsatzzahlen werden von Unternehmen als ebenso wichtig und wertvoll eingeschätzt wie Patente und andere Formen von Rechten des geistiges Eigentums. Was geheim ist, soll auch geheim bleiben.

Hannover 2019 | Dr. iur. Martin Sievers, Hannover | Dipl.-Volkswirt, Rechtsanwalt, Joachim Rudo, Hannover

Leben

Lebensphasenorientierte Arbeitszeit

Raus aus der Teilzeitfalle?

Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, berufsbegleitende Weiterbildung oder einfach mehr Freizeit: Die Möglichkeit, nach Bedarf/Wunsch flexibel zwischen einer Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigung zu wechseln, ist eines der zentralsten Elemente der Lebensphasengestaltung.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Roberta Meyer, Braunschweig

Gesundheit

Geriatrische Rehabilitation

Ein Weg zum Erhalt der Selbstständigkeit

Im Alter lassen bestimmte Fähigkeiten nach, es kommt zusätzlich zu Krankheiten und in deren Folge zu weiteren Funktionseinschränkungen. Es fängt oft schleichend an, zuerst vielleicht nur bei den Freizeitaktivitäten, der Aktionsradius wird zunehmend eingeschränkt, spätestens wenn die Alltagsaktivität, also das was wir zum selbstständigen Leben als Minimalanforderung brauchen, betroffen ist, benötigen wir fremde Hilfe.

Braunschweig 2017/2018 | Gabriele Gegenbach, Bad Harzburg

Gesundheit

Hörsystemtechnik: Was Hörgeräte alles leisten!

In der Hörsystementwicklung stecken intensive Forschungen in Bereichen wie der Physiologie des menschlichen Gehörs oder einer hohen Rechenleistung. Auch psychoakustische Phänomene des Gehörs werden dabei berücksichtigt, die dem Hörsystemträger heute viele Vorteile im alltäglichen Hören bieten und die Lebensqualität deutlich verbessern.

Braunschweig 2017/2018 | Johannes Kohorst, Braunschweig

Gesundheit

Lebensqualität bei schizophrenen Erkrankungen

Ein ermutigender Ausblick

Für die Stärkung der Lebensqualität bei Patienten mit einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis ist ein gutes psychiatrisches übergreifendes Gesamtbehandlungssetting notwendig. Gängige, den Patienten besonders belastende Diagnosen lassen sich heute mit zufriedenstellendem Therapieerfolg behandeln.

Braunschweig 2017/2018 | Dr. med. Henrike Krause-Hünerjäger, Königslutter

Finanzen Steuern Recht

Unternehmensnachfolgen strukturiert vorbereiten und finanzieren

Bei inhabergeführten Unternehmen ist die Unternehmensnachfolge ein unvermeidlicher Bestandteil des Lebenszyklus. Es treffen betriebswirtschaftliche, steuerliche, gesellschaftsrechtliche, erbrechtliche, aber auch emotionale Faktoren aufeinander. Damit ist die Unternehmensnachfolge eines der komplexesten Gestaltungsfelder von Unternehmen.

Hannover 2017 | Dr. rer. pol. Tobias Priesing, Hannover

Gesundheit

Begleitung und Entlastung bei schwerer Erkrankung

Hospizarbeit in Braunschweig

Tod und Sterben sind unausweichlich – und dennoch ein Tabu. Viele Menschen fühlen sich deshalb am Lebensende alleine mit ihren Ängsten. Ehrenamtliche Sterbebegleiter können ihnen zur Seite stehen.

Braunschweig 2016/2017 | Ulrich Kreutzberg, Braunschweig

Gesundheit

Minimalinvasive Operationen bei Darmkrebs

Trotz intensiver Ausweitung der Krebsvorsorge in den letzten Jahren ist Darmkrebs weiterhin eine der häufigsten Tumorerkrankungen sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Die wichtigste Vorsorgeuntersuchung ist die Darmspiegelung und wird für alle Menschen ab dem 55. Lebensjahr empfohlen.

Braunschweig 2015/2016 | Dr. med. Frank Oettel, Braunschweig | Dr. med. Hinrich Köhler, Braunschweig

Gesundheit

Lebensqualität

Was bedeutet eigentlich Lebensqualität? Für den einen, in einem Café in der Sonne zu sitzen, sich zu unterhalten, die Umgebung zu beobachten, für den anderen, unterschiedliche Länder und Kulturen zu erfahren, für den nächsten, einfach nur Zeit zu haben und vielleicht für einen schwer kranken Menschen, keine Schmerzen zu erleiden.

Braunschweig 2015/2016 | Dr. med. Mohammad-Zoalfikar Hasan, Königslutter am Elm

Gesundheit

Sind Heimunterbringungskosten steuerlich abzugsfähig?

Typische Antwort im Steuerrecht: Es kommt darauf an!

Da immer mehr Menschen aufgrund der höheren Lebenserwartung in Heime oder Wohnstifte – z. T. aus Alters-, aber auch aus Gesundheitsgründen – umziehen, gewinnt das Thema der steuerlichen Abzugsfähigkeit der selbst zu tragenden Kosten zunehmend an Bedeutung.

Braunschweig 2015/2016 | Ulrike Andrulat, Wolfenbüttel

Immobilien

Bezahlbare Mieten – lebenslanges Wohnrecht

Bei Genossenschaften sind die Mieter gleichzeitig Miteigentümer der Immobilien

Die Mietpreisspirale macht sich vor allem auf dem Wohnungsmarkt in Ballungszentren bemerkbar. Gemeinsam mit den drastisch gestiegenen Nebenkosten, inzwischen auch „zweite Miete“ genannt, lassen sie das Wohnen für viele Menschen zu einem existenziellen Problem werden. In diesem Kontext nehmen Wohnungsgenossenschaften eine besondere Stellung ein.

Braunschweig 2015/2016 | Dipl.-Bankfachwirt Joachim Blätz, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Vererben und Verschenken

Möglichkeiten zur Reduzierung der Erbschaft- und Schenkungsteuer

Irgendwann stellt sich jeder die Frage, was nach dem eigenen Tod mit seinem Vermögen geschehen soll. Neben die vorrangige Frage, wer welches Vermögen erhält, tritt regelmäßig der Wunsch, einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, den eigenen Lebensabend finanziell abzusichern und die Steuerbelastung der Nachfolger für das bereits versteuerte Vermögen zu minimieren.

Lüneburg 2015 | Klaus-Dieter Schäfer, Hamburg | Tim Wöhler, Hamburg

Gesundheit

Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen

Schmerzen im Fuß oder Sprunggelenk führen zu einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität. Gesunde Füße sind eben nicht nur eine Frage des Aussehens! Als meist belastetes Körperteil tragen sie uns alltäglich. Kommt es infolge von angeborenen Deformitäten, Krankheiten, Unfällen oder infolge des jahrelangen Tragens von unpassendem Schuhwerk zu Verformungen oder Fehlstellungen, sind Spezialisten gefragt.

Braunschweig 2014 | Dr. med. Bettina Mihm, Braunschweig

Gesundheit

Herzinfarkt

Vererbung, Lebenswandel oder äußere Umstände?

Der Herzinfarkt ist eine der gefährlichsten Erkrankungen. Er steht an zweiter Stelle in der Todesstatistik. In den letzten Jahren hat die Häufigkeit des Herzinfarktes in Deutschland aber abgenommen. Auch die Überlebenswahrscheinlichkeit nach dieser Erkrankung verbesserte sich. Gründe für diese positive Entwicklung sind die besseren medizinischen Behandlungsmöglichkeiten, aber auch eine gezielte Vorbeugung (Prävention).

Braunschweig 2014 | Prof. Dr. med. Dirk Hausmann, Wolfenbüttel

Gesundheit

Reha für die Ohren

terzo® Gehörtherapie entwickelt für besseres Sprachverstehen

Im Laufe des Lebens hören die meisten Menschen zunehmend schlechter. Es fällt ihnen schwer, besonders in Gruppensituationen, einzelnen Gesprächspartnern zu folgen. Gerade Menschen die noch voll im Berufsleben stehen, sind jedoch darauf angewiesen, in jeder Situation gut zu verstehen.

Braunschweig 2014 | Andreas Posimski, Braunschweig | Sylke Posimski, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Neues Reisekostenrecht

Die zentrale Bedeutung der ersten Tätigkeitsstätte

„Wenn einer eine Reise tut ...“ – nicht nur Literaten (wie Matthias Claudius) haben sich schon immer intensiv mit dem Reisen beschäftigt, auch das Steuerrecht hat sich diesen Lebensbereich zu eigen gemacht und legt fest, wer überhaupt „reist“ und wie solche Reisen bei beruflicher Veranlassung steuerlich zu berücksichtigen sind.

Hannover 2014 | Anika Reckmann, Hannover

Immobilien

Drei auf einen Streich

Neubauten in Braunschweig

Der Wohnungsnot nach dem Ende des Ersten Weltkrieges verdankt die Nibelungen-Wohnbau-GmbH ihre Gründung. Bereits bei ihrem ersten Großprojekt, dem Wohnungsbau im Siegfriedviertel, hat das Unternehmen neue architektonische Ideen mustergültig verwirklicht – wegweisender Wohnungsbau für ein Wohnen mit Lebensqualität, fortschrittlichem Komfort und bezahlbaren Mieten.

Braunschweig 2014 | Maren Sommer-Frohms, Braunschweig | Rüdiger Warnke, Braunschweig

Artikel sortieren: alphabetisch  | neueste zuerst | älteste zuerst