Leben


Sortierung: alphabetisch |  neueste | älteste

Leben

Die Vorsorgevollmacht muss man einfach haben

Rund 40 % der Menschen in Deutschland haben Wachheitsstörungen am Ende des Lebens, im Wesentlichen nach Demenz. Diese Menschen können sich mangels Geschäftsfähigkeit nicht mehr um ihre Geschäfte kümmern oder entscheiden, ob und wie sie ärztlich behandelt werden, und auch nicht erklären, wie sie sterben wollen.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | LL.M. Hans Olof Wölber, Braunschweig

Leben

Verantwortung über das eigene Leben hinaus

Die Stiftung als Instrument des nachhaltigen Engagements

Es gibt viele Gründe und Anlässe, aus denen Sie sich dafür entscheiden können, eine Stiftung zu errichten. Meist ist es der Wunsch, etwas bewegen zu wollen, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, oder weil Sie von einer Krankheit persönlich betroffen sind oder ein gesellschaftlicher Missstand Sie zum Handeln herausfordert.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Tina Schirmer, Braunschweig

Leben

Arthrose – was nun?

Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Arthrose. Allerdings sinkt mit zunehmendem Alter aber auch die Bereitschaft der Betroffenen, aktiv dagegen vorzugehen.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Prof. Dr. med. Karl-Dieter Heller, Braunschweig

Leben

Gesundes Meeresklima in den eigenen vier Wänden

Wenn Sauerstoff, Ionen und Sole die Sinne beleben

Atmung ist Leben. Unser Organismus gewinnt mit jedem Atemzug wert­vollen Sauerstoff, den er für die biochemischen Vorgänge in den Zellen benötigt. Wenn wir atmen, nehmen wir Einfluss auf die Organe und ihre Funktionen. In jeder Minute. Ein Leben lang.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Claudia Klauenberg, Braunschweig

Leben

Der Notfallordner

Ein Hilfsmittel für Angehörige, Erben und Bevollmächtigte

Die Erstellung eines Notfallordners ist sicherlich mit zum Teil nicht unerheblichem Aufwand verbunden. Der mögliche Nutzen eines solchen Ordners, nicht nur für Angehörige, Erben oder sonstige Dritte, sondern auch für den Vollmachtgeber bzw. Erblasser selbst, ist jedoch nicht zu unterschätzen. So kann der eigene Wille tatsächlich umgesetzt werden.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Dr. iur. Dirk Beddies, Braunschweig

Leben

Bedeutung des Muskelschwundes im Alter und in der Orthopädie

Die Schwachstellen des alternden Körpers sind leicht zu definieren, es kommt zur Verschlechterung des Hörens, zur Verschlechterung des Sehens, die Knochen verlieren an Mineralien, die Bandscheiben an Elastizität, die Gelenke nutzen zunehmend ab und verändern sich degenerativ, die Muskeln verlieren an Masse und Spannkraft.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Prof. Dr. med. Karl-Dieter Heller, Braunschweig

Leben

Das Testament

Ein unverzichtbarer Vorsorgebaustein

Wer selbst darüber bestimmen möchte, was mit seinem Vermögen nach dem Tod passiert, wird sich Gedanken machen müssen über die Errichtung eines Testaments. Fehlt es beim Ableben des Erblassers, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Dies wird in vielen Fällen nicht den Wünschen und Vorstellungen seines Vermögens entsprechen.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Malte Härtel, Braunschweig

Leben

Das Fachwerkhaus – traditionell und wieder hochmodern!

Noch heute finden sich Fachwerkhäuser, die aus dem 13. Jahrhundert stammen und nach wie vor als Wohn- und Geschäftshäuser verwendet werden. Bei diesen alten Fachwerkhäusern weist das Fachwerk zwar im Normalfall starke Verformungen auf, die Standfestigkeit ist jedoch nach wie vor vorhanden.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Dipl.-Betriebswirt (FH) Tim Petereit, Braunschweig

Leben

Kaufen oder mieten?

Deutschland ist Mieterland. Die Entscheidung, eine Immobilie zur Eigennutzung zu erwerben, ist eine Entscheidung, die das ganze Leben beeinflussen kann. Allerdings handelt es sich nicht um eine Geldanlage im klassischen Sinn, da sie keine Rendite generiert. Gleichwohl wird die eigene Immobilie immer wieder als Bestandteil der eigenen Altersvorsorge beworben.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Andreas Jahr, Braunschweig

Leben

Lebens(an)lage: Die Immobilie als Geldanlage

Bei der gefragten Geldanlage ist einiges zu beachten, damit Risiken vermieden werden

Immobilien waren immer und sind auch heute als Geldanlagen gefragt, denn sie versprechen eine Rendite. Durch den Entfall der Sparzinsen und die derzeit niedrigen Kreditzinsen drängen immer mehr Anleger in die Immobilienmärkte. Doch steckt in einer Immobilie als Geldanlage, beziehungsweise als Investment, auch immer ein Risiko.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Jens Burmester, Braunschweig

Leben

Berufsunfähigkeit: Im Notfall richtig abgesichert

Warum sich jeder frühzeitig Gedanken über die Arbeitskraftabsicherung machen sollte

Im Laufe des Berufslebens kann es theoretisch jeden treffen, dass Körper oder Psyche irgendwann nicht mehr so können, wie man es sich wünscht und man eine Zeitlang aussetzen muss. Erst dann kommen viele auf die Idee, sich zu der Thematik Gedanken zu machen. Kann ich meinen Lebensstandard halten? Wie finanziere ich meine Lebensgestaltung weiter?

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Carolin Behrla, Braunschweig

Leben

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not!

Haben Sie das Sprichwort eventuell schon von Ihren Großeltern gehört?

Es hat sich immer wieder gezeigt, dass es dem, der es beherzigt, besser geht als dem, der es ignoriert. „Warum sollte das so sein?“, werden Sie sich fragen und eben dieser Frage wollen wir uns im Folgenden annehmen und untersuchen, ob Sparen in der Zeit noch zeitgemäß ist.

Braunschweig/Wolfsburg 2019–2021 | Dipl.-Kfm. Martin Schönborn, Braunschweig

Artikel sortieren: alphabetisch  | neueste zuerst | älteste zuerst