Beirat von A-Z

Vita
1987 — 1992Studium der Betriebswirtschaftslehre, Universität Hamburg (Diplom-Kaufmann)
1992 — 2001PwC Deutsche Revision AG, Hamburg (1996 – 1998 London)
2001BDO AG Hamburg, Fachbereich Umwandlungs- und Transaktionsberatung
2002Partner und Leiter der Abteilung Steuern und wirtschaftsrechtliche Beratung am Standort Hamburg
2008Mitglied des Vorstands
seit 2012Leiter des Unternehmensbereichs Steuern und wirtschaftsrechtliche Beratung Mitglied der Steuerberaterkammer Hamburg sowie der Wirtschaftsprüferkammer
Beirat von Finanzen Steuern Recht Hamburg (2018)
Kontakt

BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Fuhlentwiete 12, 20355 Hamburg
Telefon 040 30293-0
Telefax 040 337691
hamburg@bdo.de
www.bdo.de

Artikel aus diesem HauseWeitere Artikel anzeigen …

Finanzen Steuern Recht

Liquiditätsschonung bei der Umsatzsteuer

Bei der sog. Soll-Versteuerung entsteht die Umsatzsteuer auf die von Unternehmen erbrachten Leistungen mit Ablauf des Monats der Leistungserbringung. Sie ist durch Meldung in der Umsatzsteuer-Voranmeldung des betreffenden Monats im nächsten oder übernächsten Monat – abhängig vom Vorliegen einer Dauerfristverlängerung – an das Finanzamt abzuführen – unabhängig von der vorherigen Bezahlung durch den Kunden.

Lüneburg 2015 | Thomas Dempewolf, Hamburg

Finanzen Steuern Recht

Gewinnabgrenzung bei Betriebsstätten

Verfügt ein deutsches Unternehmen (auch) über ausländische Betriebsstätten, ist eine Gewinnabgrenzung erforderlich, damit jeder beteiligte Staat die ihm zustehende Besteuerung vornehmen kann. Die Finanzverwaltung hat die 2013 vorgenommenen Änderungen der deutschen Gesetzesregelungen kürzlich konkretisiert.

Ostwestfalen/Lippe 2015 | Dr. iur. Eckhard Groß, Bielefeld | Roland Speidel, Bielefeld | Thomas Dempewolf, Hamburg

Finanzen Steuern Recht

Was macht einen ausländischen „Stützpunkt“ zur Betriebsstätte?

Das kürzlich abgeschlossene Projekt Base Erosion and Profit Shifting (BEPS) der OECD- und G20-Länder führt zu zahlreichen Änderungen bei der steuerlichen Behandlung grenzüberschreitender Sachverhalte. Unter anderem erfuhr die Definition des Begriffs der Betriebsstätte Änderungen. Davon betroffen sind viele Standorte, die bislang nicht von der Betriebsstättendefinition umfasst waren.

Ostwestfalen/Lippe 2016 | Dr. iur. Eckhard Groß, Bielefeld | Richard Wellmann, Bielefeld | Thomas Dempewolf, Hamburg