Beirat von A-Z

Vita
1996 – 2000Ausbildung und berufsbegleitendes Studium zum Sparkassenbetriebswirt, Berater Privatkundengeschäft der Sparkasse des Landkreises Goslar in Salzgitter-Bad
2002 – 2003Traineeprogramm bei der NORD/LB und berufsbegleitendes Studium zum Dipl.-Bankbetriebswirt (BA) an der Frankfurt School of Finance & Management
2003 – 2007Berater Geschäfts- und Gewerbekundenzentrum der NORD/LB Braunschweig
2007 – 2008Leitung Gruppe Vermögensmanagement der Landessparkasse in Braunschweig
seit 2003Dozent der Frankfurt School of Finance & Management mit Fachgebiet Immobilienfinanzierung
seit 2004Mitglied der Prüfungskommission und des Aufgabenerstellungsausschusses der IHK Hannover für Bankfachwirte
seit 2009Leitung Immobilienzentrum der Landessparkasse in Braunschweig
seit 2009Bankbevollmächtigter
seit 2013Bankabteilungsdirektor
Beirat von Immobilien Braunschweig (2010 – 2016)
Kontakt

Braunschweigische Landessparkasse
Friedrich-Wilhelm-Platz, 38100 Braunschweig
Telefon 0531 487-0
Telefax 0531 487-3572
kundenservice@blsk.de
www.blsk.de

Aktuelle Artikel des Autors Weitere Artikel anzeigen …

Immobilien

Der Boom dürfte weitergehen

Für Selbstnutzer von Wohneigentum und Kapitalanleger sind angesichts der Krisen und Sorgen Sicherheit und Wertbeständigkeit heute wichtiger denn je. Insgesamt ziehen dadurch die über viele Jahre stagnierenden Immobilienpreise regional unterschiedlich an.

Braunschweig 2014 | Andy Blumenthal, Braunschweig

Immobilien

Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnungen gefragt

Durch die Wirtschafts- und Finanzkrise erleben Sachwerte wie Wohnimmobilien weiterhin eine Renaissance. Private Anleger entdecken das "Betongold" wieder. Angesichts der Turbulenzen auf den Finanzmärkten sind Sicherheit und Wertbeständigkeit besonders gefragt. Daher wird die Immobilie für viele nun zum „sicheren Hafen“.

Braunschweig 2013 | Andy Blumenthal, Braunschweig

Immobilien

Beratungsqualität – was gehört zu einer individuellen Baufinanzierung?

Eine Baufinanzierung besteht nicht nur aus der monatlichen Rate, also Zins und Tilgung. Wie bei einem Hausbau generell spielen verschiedene Aspekte eine Rolle und müssen bedacht und berücksichtigt werden.

Braunschweig 2012 | Andy Blumenthal, Braunschweig

Artikel aus diesem HauseWeitere Artikel anzeigen …

Finanzen Steuern Recht

Unternehmensverkauf als Teil der privaten Altersvorsorge

Bereits heute zeigt sich immer deutlicher, dass die gesetzlichen Renten von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern1 bzw. die Zahlungen aus den berufsständischen Versorgungseinrichtungen bei Freiberuflern nicht ausreichen, um die Versorgungslücke nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben zu schließen. Zum Schließen dieser Lücke werden vielfältige Leistungen der betrieblichen und privaten Vorsorge angeboten.

Braunschweig 2014 | Dipl.-Kfm. Dr. rer. pol. Ingo Lippmann, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Liquiditätsoptimierung in Unternehmen

Viele professionelle Anbieter von Bonitätsauskunftsagenturen beobachten sehr genau das Zahlungsverhalten der Unternehmen und nutzen diese Information als einen von verschiedenen Indikatoren für die Bonitätseinschätzung. Doch wie kann ein Unternehmen nicht nur die ausreichende Liquiditätsversorgung im täglichen Geschäft sicherstellen, sondern darüber hinaus auch optimieren?

Braunschweig 2015 | Dipl.-Kfm. Dr. rer. pol. Ingo Lippmann, Braunschweig

Finanzen Steuern Recht

Die Basisrente als ideale Ergänzung zur Altersvorsorge

Die richtige und ausreichende Altersversorgung ist ein Dauerthema für alle Altersgruppen. Wenige von uns haben die Lust und die Zeit, sich umfassend mit diesem Thema zu beschäftigen. Lösungen hierzu sind sehr individuell und von vielen Faktoren wie z. B. Werdegang, Beruf oder Absicherung der Familie abhängig.

Braunschweig 2015 | Dipl.-Volksw. Eggert Wessel, Braunschweig